Über Hörkules und HörKulino

Beim HörKules, der erstmals im Jahr 2001 verliehen wurde handelt es sich um einen reinen Publikumspreis: Aus einer Longlist von 30 Titeln, die von Buchhändlern zusammengestellt wurde, bestimmt ein an Hörbüchern besonders interessiertes Publikum seine Favoriten, um danach aus der 10 Titel umfassenden Shortlist ein Lieblings-Hörbuch zu wählen. Abgestimmt wird Online über Hörbuch-Portale und/oder per Postkarte über Publikums- und Special-Interest-Zeitschriften. Die Organisation des HörKules, wie auch des Kinder-Hörbuch-Preises HörKulino, der 2008 erstmals verliehen wurde, liegt seit 2001 in der Verantwortung der Münchner Agentur Buchwerbung der Neun GmbH.

Siehe auch: de.wikipedia.org/wiki/Hörkules

Die HörKules und HörKulino Statuen wurde vom Künstler und Comiczeichner Hendrik Dorgathen, der an der Kunsthochschule Kassel lehrt, gestaltet.