Jahrmarkt der Eitelkeit

Von William Makepeace Thackeray

Becky Sharp, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist charmant und ehrgeizig. Ihre Freundin Amelia Sedley wuchs in behütetem Hause auf und gilt als durch und durch gutmütig, wenngleich ein wenig einfältig. Beide Mädchen schließen zu Beginn des großen Romans, der hier in einer Produktion von SWR2 vertont wurde, ihr Studium in einer »Erziehungsanstalt für Damen« ab. Von nun an gilt es, sich um einen angesehen Platz in der Gesellschaft zu bemühen – sei es durch Heirat oder aber durch Schwindeleien und Erbschleicherei. Scharfsinnig und unverblümt zeichnet William Makepeace Thackeray ein amüsantes wie realistisches Bild der vorviktorianischen Klassengesellschaft.

Hörprobe:

William Makepeace Thackeray wurde als Sohn eines Kolonialbeamten in Indien geboren. 1815 starb sein Vater. Thackeray wurde 1817 zum Schulbesuch auf Internate nach England geschickt. So lernte er in der Charterhouse School das englische Schulwesen kennen, das er später in der Weihnachtserzählung Doctor Birch and his young friends und in verschiedenen seiner größeren Werke anschaulich schilderte. 1829/30 studiert er am Trinity College in Cambridge, verließ es aber ohne Abschluss und ging nach London. Im Jahr darauf unternahm er eine Reise auf den europäischen Kontinent und besuchte dabei neben Frankreich und Italien auch Deutschland, wo er unter anderen Johann Wolfgang von Goethe in Weimar kennenlernte. 1831/32 studierte er Rechtswissenschaft in London. 1833 verlor er sein geerbtes Vermögen und ging nach Paris, um Kunst zu studieren. 1836 heiratete er in Paris die Irin Isabella Shawe. Aus der Ehe gingen drei Töchter hervor, u. a. Anne Thackeray Ritchie, die selbst Schriftstellerin wurde.

William Makepeace Thackeray
Jahrmarkt der Eitelkeit
Sprecher: Leonard Steckel, Marianne Kehlau, Heinz Klevenow
ISBN: 9783742404084
5 CDs, 453 Min. € 19,99
DAV